Aluminium reinigen. Tipps

Aluminium verwendet man täglich in vielen verschiedenen Produkten. Die Palette reicht von Autofelgen über Geschirr bis zu Fensterrahmen. Mit der Zeit können diese Aluminiumelemente eine dunkle Farbe annehmen und ihren Glanz verlieren. Hier sind einige einfache Lösungen, wie wir das Aluminium reinigen können.

Aluminium reinigen. Ein paar Tipps

Um das Aluminium zu reinigen brauchen Sie:

  • Geschirrseife
  • Zahnstein-Creme /Zitrone/Essig
  • Aluminiumlack / Autowachs
  • Wasser
  • weiche Tücher
  • alte Zahnbürste

Aluminium reinigen ist nicht anstrengend und ist ein einfacher Prozess. Wir beginnen damit, ein Stück Aluminium mit Wasser und einfacher Seife zu waschen. Wischen Sie Schmutz, der möglicherweise einmal aus dem Schaum austritt, mit einem weichen Tuch ab. Dann gründlich mit sauberem Wasser abspülen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Aluminium zu reinigen. Wir können die Zahnsteincreme mit etwas Wasser mischen, um daraus eine Paste zu machen. Man kann auch die Zitrone in zwei Hälften schneiden und eine Hälfte davon in Salz tauchen. Letztendlich lässt sich das Aluminium mit Essig reinigen. Es gibt auch spezielle Aluminiumreiniger, die man in vielen Geschäften kaufen kann.

Beim Reinigung verwenden Sie ein weiches Tuch, um die Paste auf die Aluminiumoberfläche aufzutragen. Wir machen das mit kleinen kreisenden Bewegungen. Wenn wir eine Methode mit Essig oder Zitrone verwenden, führen wir die gleichen kreisförmigen Bewegungen aus.

Um die schwer zugänglichen Stellen zu erreichen, können wir auch eine alte Zahnbürste benutzen. Dann spülen wir das Element mit sauberem Wasser ab und trocknen es mit einem weichen Tuch.

Anschließend tragen wir mit einem weichen Tuch Aluminiumlack (man kann auch Autowachs verwenden) auf die Oberfläche auf. Dabei müssen wir immer daran denken den Lack nur auf Aluminiumteile aufzutragen, die nicht für Lebensmittel in Berührung kommen, weil der Verzehr davon nicht sicher ist. Auf diese Weise konserviert man hauptsächlich Möbel und Dekorationen aus Aluminium. Es kann an der Außenseite von Töpfen und Pfannen angebracht werden, sollte aber nicht auf solche Bereiche aufgetragen werden, die mit Brennern oder Feuer in Berührung kommen. Mit kleinen kreisenden Bewegungen auftragen und einreiben. Mit einem weichen, sauberen Tuch entfernen und polieren, bis es glänzt.

Nach dem Reinigen muss die Oberfläche sofort getrocknet werden, um Streifen und Flecken zu vermeiden.

Aluminium reinigen mit einem weichen Tuch

Wie sollte man das Aluminium nicht reinigen?

Wir sollen kein Natron oder andere alkalische Aluminiumreiniger, da dies zu Verfärbungen führen kann. Aluminium ist leicht zu verkratzen, daher soll man beim Reinigen und Polieren keine Scheuermittel und Schrubber verwenden.

Jedes Mal, wenn wir einen neuen Reiniger auf Aluminiumbasis verwenden, ist es empfehlenswert, diesen auf einen kleinen, verborgenen Bereich zu testen. Dies soll sicherstellen, dass es keine unerwünschten Auswirkungen auf die Oberfläche gibt.

Diese Methoden werden sehr oft von Dachdeckern zur Reinigung von Dachbahnen verwendet. Sie werden wahrscheinlich fragen, warum? Zum Beispiel, um die Arbeit viel besser zu machen. Da es den Kunden ansprechen soll und Aluminium ein hochglänzendes Material ist, wird eine solche Behandlung das gesamte Werk nur attraktiver machen und den Käufer zufrieden stellen.