Schweißerei

Schweißerei

Schweißerei aus Polen

Was ist, wenn Sie einen professionellen Schweißer benötigen, aber nur über ein knappes Budget verfügen? Als deutsche Privatperson oder Firma ist es möglich, eine Schweißerei aus Polen zu beauftragen. Das Ganze ist relativ simpel und günstig, wenn man weiß, worauf man achten muss.

Falls Sie gerade erst auf den Gedanken gekommen sind, eine Schweißerei aus Polen zu suchen, dann haben Sie womöglich noch offene Fragen und eine gewisse Unsicherheit, ob sich der Aufwand lohnt. Unser Leitfaden beinhaltet all das nötige Wissen, das Sie bestens auf die Zusammenarbeit mit einer Schweißerei aus Polen vorbereitet. Sie erfahren unter anderem, wie viel Schweißarbeiten in Polen kosten, ob es Qualitätsunterschiede gibt und weitere interessante Dinge über das Schweißen.

Polen bietet aufgrund seiner geografischen Lage und der niedrigeren Kosten die ideale Möglichkeit zur Zusammenarbeit. Es ist möglich günstige Waren und Dienstleistung aus Polen zu bestellen und das ohne lange Wartezeiten und Versandkosten. Viele deutsche Unternehmen machen sich den enormen Preisunterschied bereits seit Jahren zunutze, doch wie sieht es in der Schweißerei Branche aus? Lohnt es sich für Deutsche, eine Schweißerei aus Polen zu beauftragen?

Schweißerei
Schweißen

Obwohl viele Jahre vergangen sind, herrschen immer noch Vorurteile, dass die Qualität in Osteuropa minderwertiger sei. Diese Umstände mögen in der Vergangenheit zwar der Fall gewesen sein, aber mittlerweile lässt sich feststellen, dass die osteuropäischen Firmen stark nachgeholt haben. Heute stehen Sie der deutschen Qualität in nichts nach und Sie können guter Gewissheit auch die Schweißer aus Polen für Ihre Projekte beauftragen.

Wenn Sie eine Schweißerei aus Polen beauftragen, sollte die Firma folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Besitz einer Steuernummer
  • Betriebshaftpflichtversicherung
  • ggf. Zertifikate
  • Garantie und Gewährleistung

Nun kommen wir zu der Frage, ob sich der Aufwand lohnt und wie viel man sparen kann. Schweißarbeiten Preise werden individuell berechnet und können erst nach Augenscheinnahme richtig kalkuliert werden. In Deutschland kostet eine Stunde Schweißarbeit ca. 50 – 80 €. In Polen können Sie je nach Schweißverfahren mit einem Preis von ca. 30 € rechnen. Die beste Antwort erhalten Sie jedoch erst, nachdem Sie sich einen Kostenvoranschlag von der Firma Ihrer Wahl geben lassen. Besonders bei größeren Arbeiten lassen sich gute Schnäppchen erzielen.

Schweissen ohne Gas

Das Schweissen ohne Gas funktioniert mithilfe spezieller Fülldraht-Geräte und benötigt im Vergleich zu MIG und MAG Geräten kein zusätzliches Schutzgas. Dieses Verfahren ist, hat seinen Zweck und Vorteile. Man nutzt es nämlich bei Arbeiten im Freien, wo die Wetterumstände nicht ganz optimal sind (z.B. starker Wind). Der Fülldraht, hilft also dabei auch bei schweren Bedingungen Schweissen zu können.

Vorteile:

  • Niedrigere Kosten
  • Geringes Gewicht und somit optimal für mobiles Arbeiten
  • Ideal für Arbeiten im Freien

Nachteile:

  • Niedrigere Qualität als bei Schweissen mit Gas
  • Anfällig für Spritzer

Schweißen MAG

Schweißen MAG wird überwiegend bei unlegierten Stahlsorten eingesetzt. Da dieses Verfahren ein spezielles Gas nutzt, kann es nur in geschlossenen Räumen stattfinden, da der Wind es wegwehen könnte. Dafür bietet es die Möglichkeit mit höheren Temperaturen zu schweißen ohne, dass das Material oxidiert.

Vorteile:

  • Das Gas schützt die Schweißnaht vor Oxidation
  • Schnelle Bearbeitung von Flächen möglich
  • Meistgenutztes Verfahren

Nachteile:

  • windanfällig

Schweißen WIG

Schweißen WIG bietet eine besonders hohe Qualität des Schweißens und ist ziemlich kostspielig. Es hinterlässt wenige Schadstoffe und Spritzer. Durch dieses Verfahren wird eine perfekte Oberflächenstruktur erreicht. Das Verfahren wird hauptsächlich bei präzisen Industriearbeiten verwendet.

Vorteile:

  • höchste Qualität
  • keine Spritzer
  • kaum Materialverformung

Nachteile:

  • windanfällig
  • teuer
  • Benötigt viel Energie

Schweißen MIG MAG

Schweißen MIG MAG sind zwei unterschiedliche Verfahren, die einige Gemeinsamkeiten besitzen. Das MIG Verfahren verwendet genauso wie das MAG Verfahren ein Schutzgas. Man bezeichnet die beiden Verfahren deshalb auch als Metall-Schutzgasschweißen. Die Abkürzung MIG bedeutet Metall-Inertgasschweißen und MAG bedeutet Metall-Aktivgassschweißen.

Beide Verfahren erlauben sehr hohe Schweißgeschwindigkeiten. Der Unterschied liegt in dem verwendetem Gas. Beim MAG-Schweißen wird hauptsächlich ein Gasgemisch aus Argon, Kohlenstoffdioxid und/oder Sauerstoff genutzt, beim MIG-Schweißen sind es reines Argon, reines Helium oder ein Gemisch aus beiden. Die beiden Verfahren erzielen im Vergleich beide die gleiche Qualität. Die Art des Metalls bestimmt, welches Verfahren sich besser eignet.

Schweißen mit Elektroden

Beim Schweißen mit Elektroden wird kein zusätzliches Schutzgas benötigt, was das Arbeiten im Freien erlaubt. Außerdem werden die Schweißgeräte mit Lithium-Ionen-Akkus betrieben, dh. Sie müssen nicht an das Stromnetz angeschlossen werden. Beim Schweißen mit Elektroden lassen sich obendrein alle schweißbaren Materialien bearbeiten.

Vorteile:

  • kein Stromnetz nötig
  • optimales Arbeiten im Freien
  • Schweißen von allen Werkstoffen möglich
  • geringer Lärm

Nachteile:

  • hohe Rauchentwicklung
  • Geringe Geschwindigkeit

Schweißen in der Nähe

Wenn Sie „Schweißen in der Nähe“ in Ihre Suchmaschine eingeben, bekommen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die Ergebnisse von deutschen Schweißern zu sehen. Obwohl diese Anbieter zeitliche Vorteile bieten, sind sie nicht die günstigste Lösung. Besonders, wenn Zeit eine große Rolle spielt und eventuelle Korrekturen vorgenommen werden müssen, ist es ratsamer nach Schweißern in der Nähe zu suchen. Bei einer Schweißerei aus Polen würde das Ganze etwas mehr Zeit beanspruchen.

Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Entweder Sie wählen eine Schweißerei in der Nähe für die komfortable, teurere Lösung oder einen Schweißer aus Polen, der deutlich günstiger ist.

Wie funktioniert Schweißen?

Was ist Schweißen und wie funktioniert Schweißen? Schweißen ist ein Verfahren, bei dem Metallteile verbunden werden. Mithilfe von hohen Temperaturen werden die Kanten von Metallteilen in einen flüssigen Zustand versetzt und aneinandergefügt. Nach dem Abkühlen entsteht eine feste Schweißnaht, die die Metallteile zusammenhält. Es gibt unterschiedliche Schweißverfahren und Werkzeuge, die allesamt Vor- und Nachteile bieten.